Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Bilaterale Beziehungen

Praesident von Indonesien Joko Widodo besucht Merkel

Im Zentrum der bilateralen Beziehungen, die neben politischen Konsultationen die Unterstützung des indonesischen Wunsches von zügigen Freihandelsverhandlungen mit der EU umfassen, stehen die Förderung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen, die deutsche Unterstützung bei der Reform des indonesischen beruflichen Bildungswesens, sowie eine vertiefte Zusammenarbeit zu den Themen der Maritimen Agenda. Regelmäßig erörtert werden auch globale Fragen wie Klimaschutz, Strategien zur nachhaltigen Entwicklung und die Zusammenarbeit im G20-Format. Als jeweils größte Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und der „Association of Southeast Asian Nations“ (ASEAN) bestehen für Deutschland und Indonesien auch regionalpolitisch zahlreiche Anknüpfungspunkte.

Die deutsch-indonesischen politischen Kontakte wurden in den vergangenen Jahren deutlich intensiviert. Bundespräsident Wulff stattete Indonesien vom 30. November bis 2. Dezember 2011 einen Staatsbesuch ab. Bundeskanzlerin Merkel besuchte Jakarta im Juli 2012 und vereinbarte mit dem indonesischen Präsidenten Susilo Bambang Yudhoyono in der „Jakarta Erklärung“ eine thematisch breite Grundsatzvereinbarung als Basis für eine vielfältige und enge deutsch-indonesische Zusammenarbeit. Präsident Yudhoyono kam seinerseits vom 3. bis 6. März 2013 zu einem Staatsbesuch nach Berlin. Mehrere Besuche auf Ministerebene, darunter von von Bundesaußenminister Steinmeier im Oktober 2014, Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt im April 2016 und Bundesentwicklungsminister Müller im Mai 2017 haben die bilateralen Beziehungen weiter verdichtet. Im September 2015 besuchte der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe Christoph Strässer Jakarta und die Provinz Papua. Am 18. April 2016 bekräftigten Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der indonesische Staatspräsident Joko Widodo anlässlich eines Arbeitsbesuches in Berlin die in der „Jakarta Erklärung“ angelegte Partnerschaft.

Als Land mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt ist Indonesien ein wichtiger Partner Deutschlands für den Dialog über Religionsfragen. Der vierte deutsch-indonesische „Interfaith Dialogue“ mit Vertretern der Regierungen beider Länder und zahlreicher zivilgesellschaftlicher Organisationen und der Religionsgemeinschaften fand im September 2015 in Berlin statt. Der Dialog wurde 2016 und 2017 durch Begegnungsformate für Kirchen, Gemeinden und die Zivilgesellschaft ergänzt und soll künftig erweitert werden.

nach oben